31.08.2004

Renaissance - Komm zur Besinnung!

In unregelm??igen Abst?nden passiert es mir immer wieder, dass ich mich auf dieses oder jenes besinne. Es passiert ohne Vorwarnung, ohne einen konkreten Anlass. Keine logische Kette von Ereignissen f?hrt dort hin. Mit einem Mal sind wieder Dinge da, die man leider oder zum Gl?ck vergessen hatte?

Heute beispielsweise fielen mir wieder meine Benny-Goodman-Scheiben in die H?nde und ich besann mich auf meine Qualit?ten als 20er-Jahre-Diva. Letzte Woche hatte ich wieder einen Vivaldi-und-Bach-R?ckfall (ich muss nicht erw?hnen, dass ich als Barock-Diva umwerfend gewesen w?re). Dabei hoffe ich jetzt, dass ich damals wirklich alle Udo-Lindenberg-Kassetten gel?scht habe, denn ein Lindenbergr?ckfall w?re nahezu katastrophal.
Dabei habe ich mir Folgendes ?berlegt: Beginnt ab einem bestimmten Alter eigentlich nur noch das Wiederholungsprogramm? Na sicher, es ist logisch, dass es irgendwann nicht mehr so irre viel Neues zu erfahren gibt. Das meiste und die wichtigen Dinge hat man zum ersten Mal schon hinter sich gebracht, als da w?ren:


- Beziehung anfangen, Sex, Schluss machen

- das erste fremde Buch fertig lesen, das erste eigene Buch zu schreiben beginnen, den ersten Buchentwurf verwerfen, Maurer werden wollen

- die erste Zigarette rauchen, mit rauchen aufh?ren

- die erste eigene Wohnung beziehen, Sehnsucht nach Mutti haben, die erste wilde Party im eigenen Heim schmei?en, alleine wohnen schei?e finden

- den ersten Heiratsantrag kriegen, den ersten Heiratsantrag ablehnen (das war knapp!)

- die biologische Uhr ticken h?ren, dann eine 4st?ndige Busreise unternehmen, bei der l?rmende und vor allem kotzende Kinder an Bord sind, zum ersten Mal die biologische Uhr ganz laut und deutlich nicht ticken h?ren

- den ersten Song schreiben, von der gro?en Musikerkarriere tr?umen und hinterher feststellen, dass man wie Roland Kaiser klingt (oder so ?hnlich)

- auf der B?hne stehend vor lauter Lampenfieber so richtig patzen, nie wieder auftreten wollen und dann eine herzzerrei?end mitleidsvolle und wohlwollende Zeitungskritik bekommen

Ist es wirklich so, dass man sich irgendwann nur noch sagt: ?Kenn ich schon, kenn ich schon, ja, schonmal gesehen, hab ich auch schonmal erlebt, ist mir erst gestern passiert.??
Und: Was gibt es morgen zu essen?

blablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablablabl

31.8.04 15:14

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Milf (3.9.04 11:09)
Na irgendwann muss man doch mal annaehernd alles gesehen haben.
Wenn das nicht so waere, koennte ja keine(r) den nachfolgenden Generationen dabei helfen,
wiederum ihr eigenes Leben so zu verpfuschen, dass diese sich wiederum irgendwann fragen, ob das denn alles war.

Das Leben bewegt sich ziemlich schnell.
Wenn Du nicht ab und an inne haeltst und Dich umsiehst,
koenntest Du es verpassen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen